Tipps & Tricks – Unser Blog

Thema: Alle

Die private Krankenversicherung (PKV) im Alter

Private Krankenversicherung (PKV) – Ein intensiver Einblick in die Möglichkeiten zur Beitragsstabilisierung jetzt in unserem neuen Blogbeitrag. Die Private Krankenversicherung musste in den vergangenen Jahren einige unangenehme politische Entscheidungen verkraften. So verbleiben Altersrückstellungen beim Versichererwechsel nicht mehr beim Altversicherer und können dort nicht mehr dem verbleibenden Versichertenkollektiv zugute kommen.

Zeit ist Geld: Wer jetzt wartet, zahlt ab dem 01.01.2024 mehr!

Ab dem 01.01.2024 ist man als Kunde, aus Sicht von Versicherungen, ein Jahr älter, egal wann man tatsächlich Geburtstag hat. Die Folge: wer mit dem Abschluss einer Privaten Krankenversicherung, einer Altersvorsorge oder Berufsunfähigkeitsversicherungen bis dahin wartet, zahlt dann dauerhaft mehr als beim Abschluss noch in diesem Jahr. Das können viele Hundert Euro sein.

Private Krankenversicherung (PKV): Wenn Sie die Wahl haben, sollte Ihnen die Entscheidung nicht schwer fallen!

Die Beiträge der gesetzlichen Krankenkassen werden immer höher, Zuzahlungen belasten die Versicherten zusätzlich. Entgegen der weitverbreiteten Annahme, die PKV werde im Alter teuer, ist dies mittlerweile in den meisten Fällen unzutreffend. Tatsächlich war die Beitragserhöhungen der Gesetzlichen KV In den letzten 10 Jahren höher als in der privaten Krankenversicherung.

Lohnt sich ein Wechsel? Entdecken Sie die zahlreichen Vorteile einer privaten Krankenversicherung (PKV).

Jetzt Versicherungen checken und Geld sparen!

Die Inflation ist hoch, die Energiepreise steigen stetig und viele Menschen drehen die Heizung und warmes  Wasser runter, um die Kosten im Griff zu behalten.

 Doch es gibt es einen noch einfacheren Weg, um schnell bares Geld zu einzusparen:

Blog Beitragsbild H&W Maklergesellschaft Sachwerte (ETF) gegen die Inflation

Mit Sachwerten gegen die Inflation

Die Inflations­rate steigt auf über 7% – was tun? Nur mit Sach­werten, zum Beispiel mit ETF’s, kann man Geld inflationssicher anlegen!

Bei Sachwerten handelt es sich zum Beispiel um Aktien und Anleihen (am besten in Form von ETF’s), Immobilien oder um Edelmetalle.

ETF’s (Exchange Traded Funds) sind börsengehandelte Indexfonds, die einen bestehenden Index, wie den DAX oder den MSCI World, passiv nachbilden, statt von einem Fondsmanagement aktiv gemanagt zu werden. Indizes sind ein Verbund von Wertpapieren, die einen Markt oder Teilmarkt repräsentieren.

Bild Ruhestandsplanung H&W Maklergesellschaft

Ruhestandsplanung: Richtig planen und besser vorbereitet in den Ruhestand

Ruhestandsplanung mit der H&W Maklergesellschaft. Die Altersvorsorge ist für jeden wichtig, doch die Wenigsten wissen genau, wie viel Rente sie später einmal bekommen werden. Darüber hinaus sind sich viele auch nicht im Klaren, wieviel Geld sie im Rentenalter benötigen, wenn man die Inflation berücksichtigt.

Geht es Ihnen auch so und möchten Sie dieses Thema endlich mal in Angriff nehmen?

Bild Blogbeitrag Rentenlücke schließen

ALTERSVORSORGE: Schützen Sie sich vor der Rentenlücke!

Zusätzliche Vorsorge ist heute also wichtiger denn je. Daran zweifelt
niemand mehr, wenn er sich die Situation der gesetzlichen Rentenversicherung vor Augen führt.

Die Probleme der gesetzlichen Rentenversicherung werden viel diskutiert und es ist hinlänglich bekannt, dass die staatliche Absicherung bei Weitem nicht ausreicht, um im Ruhestand den gewohnten Lebensstandard halten zu können.

Bild Altersvorsorge bei der H&W

ALTERSVORSORGE: Sichern Sie Ihren Ruhestand finanziell ab

Was denken Sie: Wie viel Rente werden Sie einmal erhalten? Und was
können Sie sich für die Summe monatlich leisten? Die Mehrheit der Bevölkerung schätzt die Höhe der späteren Rente zu hoch ein.

Jeder Vierte sogar um mehr als 50%. Dabei liegen Wunschrente und Realität meist weitauseinander. Ein großes Risiko für Ihre Altersvorsorge.

Beitragsbild für Berufsunfähigkeitsversicherung H&W

Einkommensverlust durch Krankheit – ein unterschätztes Risiko!

Unsere wirtschaftliche Existenz hängt fast immer von der eigenen Arbeitskraft ab. Bei Krankheit bekommen Arbeitnehmer zunächst eine Lohnfortzahlung für maximal 6 Wochen, bei Selbständigen entfällt diese natürlich. Anschließend zahlt die Krankenversicherung das Krankengeld. Was aber viele nicht wissen: dieses Krankengeld liegt oft erheblich niedriger als das Nettoeinkommen.

Doch nicht nur das, es wird sogar ganz gestrichen, sobald der Arzt prognostiziert, dass man voraussichtlich noch mindestens 6 Monate krank bleiben wird. Von einem Tag auf den anderen entfällt dann das monatliche Einkommen – für viele eine existenzielle Krise!

Versicherungsschutz im Homeoffice

Versicherungsschutz im Homeoffice – welcher Schutz greift wann?

Zunehmend mehr Personen arbeiten von daheim aus – und das nicht nur in Zeiten von Corona. Der Trend zum Home Office dürfte auch in Zukunft weiter zunehmen. Wir möchten daher einen Blick darauf werfen, wie es im Homeoffice um Ihren Versicherungsschutz bestellt ist. Grundsätzlich fällt auch das Arbeiten zu Hause unter den Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Der Teufel steckt hier aber im Detail.

Bild Blogbeitrag Ferienimmobilien gegen Ausfälle absichern

Auch Ferienimmobilien können richtig gegen Ausfälle abgesichert werden

Ein Ferienhaus ist ein Hort der Erholung, an dem man dem Trubel des Alltags einfach mal für ein paar Wochen Adieu sagen kann – egal, ob es das Ferienhaus auf Sylt oder im Ausland ist oder das Elternhaus in der alten Heimat, an dem das Herz hängt. Doch leider gibt es bei solchen Immobilien überall das gleiche Manko: Reguläre Wohngebäude- und Hausratversicherungen haben ein Problem mit dem langen Leerstand.

  • 1
  • 2
Besprechen wir Ihre Pläne:
Mo-Do 09:00 – 17:00
Freitag 09:00 – 17:00

Telefon0221 - 973073-0

H & W Maklergesellschaft
Hohenstaufenring 29-37
50674 Köln

Erfahrungen & Bewertungen zu H&W Versicherungsmakler